Wiki

Das Glossar erläutert die wichtigsten Fachbegriffe rund um die Technologien für die Zukunftsmärkte von heute, morgen und übermorgen. Von A wie App über M wie MEMS bis hin zu Z wie ZigBee.

IEEE 802.11

Standard für lokale Funknetze. Die verschiedenen Versionen des Standards unterscheiden sich hinsichtlich Übertragungsrate, Frequenzbereich, Modulationsverfahren, Kanalzahl usw. Die Versionen a, b, g, n, ac finden in klassischen WLAN-Netzen Anwendung. IEEE 802.11p ist eine Erweiterung, um die WLAN-Technik in Autos zu etablieren und einen zuverlässigen Funk-Standard für intelligente Verkehrssysteme zu schaffen.

Industrie 4.0

Das Konzept beschreibt die zunehmende Vernetzung und Digitalisierung in der industriellen Fertigung. Kern ist die Verschmelzung von Informations- und Produktionstechnik.

Inferenz

Phase der Anwendung einer künstlichen Intelligenz. Nachdem das System trainiert wurde, zieht es in der Inferenz aus dem gelernten Schlüsse und erweitert sein Wissen.

Intelligente Fabrik

In der Smart Factory kommunizieren Menschen, Maschinen und Ressourcen selbstverständlich.

Internet der Dinge

Internet of Things (IoT)
Verknüpfung physischer Objekte (Dinge) mit einem virtuellen Abbild im Internet. Alltägliche Gegenstände erhalten eine eigene Intelligenz und sind miteinander oder mit dem Internet vernetzt.

IP-Adresse

Eine auf dem Internetprotokoll basierende Adresse in Computernetzen. Sie wird Geräten zugewiesen, die an das Netz angebunden sind, und macht die Geräte so adressierbar und damit erreichbar.

IPv6

Mit rund 340 Sextillionen möglichen Adressen ermöglicht das Internetprotokoll in der Version 6 die eindeutige Kennzeichnung einer entsprechenden Anzahl von Geräten und ist damit die Basis des Internets der Dinge. Zum Vergleich: Das Vorgängerprotokoll IPv4 bot nur vier Milliarden Adressen.